Zen und die Kunst mein Leben zu führen

Willkommen in meinem Leben. Es ist nicht immer einfach mit mir, aber wem sage ich das ...

11.2.10

Die ganz alltägliche Verrohung

Mann muss über sich alltägliche Gewalt und sinkende Hemmschwellen nicht wundern, wenn wir inzwischen schon in der Werbung zu verabscheuungswürdigem, unmenschlichem Handeln aufgefordert werden.

Wir sehen ein kleines, völlig verängstigtes Wesen, das zitternd vor einem sitzt. Der Schweiß rinnt dem armen Ding von der Stirn. Panisch flitzen die Augen von links nach rechts. Außerdem sieht man einen rechten Arm, der mit einem Knüppel oder Ast bewaffnet ist. Und was steht dabei?

MACH IHN FERTIG!

Wer gibt so etwas frei? Fällt denn keinem auf, dass hier zu brutaler Gewalt gegenüber einem offensichtlich wehrlosen Wesen aufgerufen wird? Es ist nicht relevant, dass das nur ein Comic-Wesen ist und dass es sich hierbei nur um "Spiel" handelt. Es ist eine Aufforderung ganz natürliche Instinkte (Schutz geben, sinnlose Gewalt vermeiden) zu überwinden und unmenschlich zu handeln. Ich verstehe das nicht. Soll das Spaß machen? In welchem pubertären boah-goil-kaputtmachen-Hirn entsteht so eine Schweiße? Und die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche (www.Sat1Spiele.de). Ich bin fassungslos.

Labels: , , ,

4.12.08

...braucht es einen Mutigen, der ...

Link: BILDblog-Werbespot

Labels: , ,

1.7.08

Kluge Eltern schenken


Großartig! Großartig! Danke, liebe SZ, du hast mir den Tag versüßt. In einer Zeit, in der Eltern immer mehr Geld aber immer weniger Hirn haben, und die Kinder nicht unter Mangel an Intelligenz fördernden Geschenken, sondern unter Mangel an klugen Eltern leiden, ist diese Werbung geradezu ein politisches Statement.

Labels: , ,

4.1.07

Für meine Töchter ...

Obwohl es hierbei auf ironische Weise selbst um Werbung für eine Schönheit versprechende Marke handelt, so ist doch sehenswert (und mit einem gewissen Aha-Effekt) wie Werbefotos gefaked werden.

Labels: , , ,