Zen und die Kunst mein Leben zu führen

Willkommen in meinem Leben. Es ist nicht immer einfach mit mir, aber wem sage ich das ...

31.12.05

Erziehungsschein

Kommt er nun, der Führerschein für's Kinderkriegen? Angesichts dramatisch steigender Missbrauchszahlen (dazu zählt auch Vernachlässigung) machen sich Politiker mal wieder Gedanken über den staatlichen Einfluss auf die Erziehung. Im Gespräch sind "Erziehungsgespräche", regelmäßige Untersuchungen oder auch Elternkurse.

Vielleicht geht der Weg dann über den Geldbeutel: Wer sich nicht wenigsten über vorhandene Hilfsangebote informiert hat - ich will ja gar nicht von staatlich verordneten Erziehungskursen reden - bekommt kein Kindergeld. Auf diese Weise erfahren dann vielleicht ein paar mehr von den vielfältigen Möglichkeiten, wie man sich in der Not helfen lassen kann. Und so wird dann vielleicht so manches Kind nicht mehr aus Frust und Überforderung dafür "bestraft", weil es sich wie ein Kind benimmt.

Jeder Weg ist recht um die Rechte und die Entwicklung von Kindern zu stärken und weitere Tragödien zu verhindern. Stimmt es eigentlich, dass Deutschland die UN-Kinderkonvention noch immer nicht vorbehaltlos umgesetzt hat?

Labels:

8.12.05

Für den Beatles-Fan in mir

In diesem Artikel fand ich die Antwort warum ich John Lennons Hits immer besser fand als die von Paul McCartney, und warum mir die Beatles immer besser gefallen haben als die Hits von Lennon und McCartney zusammen.

>> tp: Lieben mit 64? Zum 65. Geburtstag von John Lennon

You can't change but you can change your your habbits and your surroundings.

Seit meinem MBA Modul "Creativity, Innovation and Change" und den damit verbundenen Persönlichkeitsanalysen bin ich in mancher Hinsicht viel entspannter, wenn ich über mich und meine Eigenheiten nachdenke (>>Der Mann in mir, Thank god I am P-type).

In diese Richtung gehen auch die Selbsthilfe-Erkenntnisse von Bill Peschel, die ich voll unterschreibe:
  • You can't change.
  • You can change your habbits and your surroundings.
  • If you don't, you're going to fail.
Aber dass Gewohnheiten nicht leicht zu ändern sind, bringt dieses Zitat von Mark Twain auf den Punkt:
"A habit cannot be tossed out the window; it must be coaxed down the stairs a step at a time."

Bill Peschel, als Selbshilfe-Veteran, hat jedenfalls großen Gefallen am Buch "Getting Things Done" von David Allen. Vor allem, weil es anders ist als andere Bücher, die er schon zu diesen Themen gelesen hat (und ich zum Teil auch). Ich werde es jedenfalls ausprobieren.

Als kleines kostenloses Tool dazu gibt es im Netz das GTDTiddlyWiki.