Zen und die Kunst mein Leben zu führen

Willkommen in meinem Leben. Es ist nicht immer einfach mit mir, aber wem sage ich das ...

13.2.10

Da unten ...

Bei der Recherchearbeit für eine witzige, wenig innovative aber vielleicht sehr lukrative Geschäftsidee, bin ich mal wieder auf ein bislang ungelöstes Problem(chen) in unserer Familie gestoßen. Es geht um "da unten ..."

Wie der geneigte Leser weiß, habe ich zwei Töchter und einen Sohn. Manchmal, wenn der Sohnemann gewickelt wird, packt er seinen Schniedel und zieht wie wild daran, wie am Mundstück eines Luftballons. Auf den Hinweis der besorgten Eltern "Ben, tu das nicht, das tut doch weh!", quietscht er begeistert "Au, au!" und zieht gleich noch fester. Das führt natürlich zu allgemeinem Gelächter, vor allem bei meinen Mädels.
Dabei fällt mir mal wieder auf, dass "da unten" bei uns Jungs ganz natürlich einen "Spitznamen" hat (z.B. Schniedel). Bei den Mädels fällt uns das schon viel schwerer. Wir sagen "Scheide", obwohl uns klar ist, dass das anatomisch nicht korrekt ist und gestelzt klingt. Und wir sagen Schamlippen, obwohl ich der Meinung bin, dass dieser Teil des Körpers mit Schämen nichts zu tun haben sollte. Wie wäre es mit Venuslippen? Bei einem "wie sage ich's meinem Kinde"-Abend, den Heike und ich vor Jahren im Kindergarten besuchten, wurde vorgeschlagen "Muschi" zu sagen. Zudem wurde empfohlen Bezeichnungen wie "Pipi" zu vermeiden, denn letztlich sei die Abgabe von Urin nicht die einzige Aufgabe für die männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmale. Heike findet Muschi aber ordinär.

Dass Heike mit ihrer Meinung nicht alleine ist und auch unsere Wortlosigkeit ein verbreitetes Problem ist, zeigt dieser Artikel in welt.de:
Doch schon taucht die nächste Frage auf: Wie nennt man es? Vulva ist korrekt, aber klingt für manche Ohren irgendwie seltsam. ?Wie eine Mischung aus Volvo und Vulkan,? begründete Sexualforscher Günter Amendt in dem legendären Buch ?Sexfront? seine Abneigung gegen das Wort.
Weiter auf welt.de: Vulvalogie: Das Mysterium des weiblichen Sexualorgans

Bei der Abstimmung auf der Seite hat sich eine Mehrheit für "Möse" ausgesprochen. Zumindest gibt es zu diesem Begriff einen lustigen Spruch ("... ist böse meist."). Und mit Humor geht ja bekanntlich alles leichter.

Die Geschäftsidee? Die bleibt natürlich geheim, bis ich sie erfolgreich umsetze oder sie auf den hohen Stapel nicht realisierter Geschäftsideen kommt.

Labels: , ,