Zen und die Kunst mein Leben zu führen

Willkommen in meinem Leben. Es ist nicht immer einfach mit mir, aber wem sage ich das ...

10.3.08

shitty first draft: wie man sich das leben leichter macht

Wenn man wie der Hase vor der Schlange vor einem leeren Blatt Papier sitzt und nicht weiß, wie man anfängt, nur weil man noch vor dem ersten Wort Angst hat, nicht den "richtigen" Anfang zu finden, dann hilft vielleicht dieser Tipp:

Erlaube dir eine erste richtig schlechte Version von dem, was du schreiben willst. Einen "shitty first draft". Etwas, das so schlecht sein darf, dass du es vielleicht nur in Auszügen oder gar nicht verwendest.

Dieser Trick sollte jede Schreibhemmung aufheben. Denn "irgendwas" fällt einem immer ein. Und wenn es nur der Gedanke ist: "Mir fällt nichts ein, weil ...". Hier hilft dann vielleicht auch die Toastmasters Trickkiste.

Links:
>> 43folders: Anne Lamott - shitty first draft
>> nontraditional strategies for Table Topics

Labels: ,